SUCHE

Muse - Absolution


CD
Eastwest / Warner / 5050466-8587-2-6

CD
Taste / PIAS / 482.2020.020

Charts

Hitparadeneinstieg:05.10.2003 (Rang 3)
Letzte Klassierung:05.09.2004 (Rang 85)
Höchstposition:3 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:27
Rang auf ewiger Bestenliste:1728 (1108 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 3 / Wochen: 27
de  Peak: 11 / Wochen: 5
at  Peak: 5 / Wochen: 8
fr  Peak: 1 / Wochen: 155
nl  Peak: 2 / Wochen: 29
be  Peak: 7 / Wochen: 36 (Vl)
  Peak: 2 / Wochen: 48 (Wa)
fi  Peak: 12 / Wochen: 10
no  Peak: 5 / Wochen: 4
dk  Peak: 28 / Wochen: 1
it  Peak: 4 / Wochen: 7
es  Peak: 100 / Wochen: 9
pt  Peak: 7 / Wochen: 6
au  Peak: 21 / Wochen: 14
nz  Peak: 17 / Wochen: 10

Tracks

22.09.2003
CD EastWest 5050466-8587-2-6 (Warner) / EAN 5050466858726
21.09.2003
CD Taste 482.2020.020 (PIAS) [nl]
21.09.2003
CD Taste / Motor / Urban / Def Jam 06024 9865559 (UMG) / EAN 0602498655597
Details anzeigenAlles anhören
1.Intro
  0:22
2.Apocalypse Please
  4:12
3.Time Is Running Out
  3:56
4.Sing For Absolution
  4:55
5.Stockholm Syndrome
  4:58
6.Falling Away With You
  4:40
7.Interlude
  0:37
8.Hysteria
  3:47
9.Blackout
  4:22
10.Butterflies & Hurricanes
  5:01
11.The Small Print
  3:29
12.Endlessly
  3:48
13.Thoughts Of A Dying Atheist
  3:11
14.Ruled By Secrecy
  4:52
   

Muse   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Plug In Baby01.07.2001881
Time Is Running Out21.09.2003389
Supermassive Black Hole02.07.20063314
Starlight22.10.20063028
Uprising23.08.2009844
Undisclosed Desires13.12.20092129
Neutron Star Collision (Love Is Forever)06.06.20103611
Survival - Official Song Of The London 2012 Olympic Games15.07.2012401
Madness14.10.20122712
Supremacy14.10.2012581
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Origin Of Symmetry01.07.20011426
Hullabaloo Soundtrack14.07.20021211
Absolution05.10.2003327
Black Holes & Revelations16.07.2006162
HAARP30.03.2008610
The Resistance27.09.2009163
The 2nd Law14.10.2012144
Live At Rome Olympic Stadium15.12.2013147
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.35 (Reviews: 46)
26.06.2004 15:30
Michael
Member
*****
wow, ich entdecke das Album erst gerade jetzt richtig... sicherlich nicht was zum schnell hören... tiefgründig, gut
26.07.2004 02:12
{-Mister-x-}
Member
******
So geil wie ein Greatest Hits Album :-)

1. STOCKHOLM SYNDROME !!!
2. HYSTERIA !!!
3. TIME IS RUNNING OUT !!!
4. APOCALYPSE PLEASE !!!
5. BUTTERFLIES & HURRICANES !!!
6. The Small Print
7. Sing For Absolution
8. Falling Away With You
9. Thoughts Of A Dying Atheist
10. Blackout
11. Ruley By Secrecy
12. Endlessly

Album-Durchschnitt: 5.33*. Aber die ersten 5 Songs der Rangliste verdienen mind. 10*. Durchschnitt also: 7.0* ;-)
Zuletzt editiert: 27.10.2009 00:05
27.07.2004 03:43
Musicfreak
Member
******
hammer! Alleine thoughts of a dying atheist, stockholm syndrome und time is running out gehören für mich zu den besten songs dieser band. Auch der Rest überzgeut wie noch nie zuvor bei ihnen. Besser kanns nicht werden, dachte ich...Und dann kam "BLack Holes & Revelations"....
Zuletzt editiert: 20.07.2007 16:44
19.08.2004 21:56
cluhec
Member
******
das ist echt ein hammer
Zuletzt editiert: 20.09.2004 21:09
12.09.2004 07:50
celticyodels
Member
*****
I prefer their former albums more.
14.10.2004 12:35
FALCO
Member
******
Ganz Stark!
Muse rocks!
10.07.2005 23:42
urban-style
Member
******
eine glanzleistung...

so einzigartig. die energiegeladenen und ruhigen songs sind perfekt aufeinander abgestimmt. eine unglaubliche vielfalt, die muse hier wieder präsentieren. ihnen gelingt es erneut, die musik mit der kunst im perfektem gleichgewicht zu verbinden.


Zuletzt editiert: 15.07.2006 12:55
13.07.2005 10:36
elton
Member
******
Wahnsinn
03.10.2005 11:22
engel81
Member
******
fantastisches album. ein meisterwerk!
21.11.2005 10:54
kli doris
Member
****
mädchenrock halt
29.03.2006 20:34
ADbar
Member
******
Meisterhaft.
15.07.2006 20:28
pillermaik
Moderator
******
Was für ein Meisterwerk; noch ausgeklügelter und intensiver als der Vorgänger "Origin of symmetry"...

Dieses Album wiederspiegelt alle Abgründe des Seins, jede Not, jeden Schmerz - jedes Gefühl. Von Einsamkeit über Sehnsucht, von Trauer bis hin zur Hoffnung. Enttäuschung, Bitterkeit und Selbstzweifel standen Schönheit, Frieden, Ruhe, Glückseligkeit und Kraft nie so schonungslos gegenüber wie hier.
Die Reise in sich selbst beginnt bei "Apocalypse please", macht Halt bei "Time is running out", erfährt den wahren Charakter während "Falling away with you", schöpft Glauben zu "Endlessly und endet bei "Ruled by secrecy"...
Danach ist man nicht mehr wie davor, zu sehr nehmen einem die 14 Track in ihre eigene Welt mit, die eigentlich nichts anderes ist als ein Gebilde der eigenen Fantasie, auf Gefühlen basierend... Klare 6*!
29.08.2006 09:56
aloysius
Member
*****
Ein wirklich gutes, interessantes und abwechslungsreiches Album, kann man immer wieder hören. Kein Song fällt wirklich ab und einige sind wirklich der Hammer. Toll!
22.10.2006 20:02
felixman
Member
******
Einer der unbeschreiblichsten Trips, welche je die internationalen Charts angeführt hat. Verbitterung, Verzweiflung, Verlust - die grossen Überbegriffe von "Absolution". Der Titel wird gerne falsch gedeutet: Muse benutzen das Album nicht um einen Neuanfang frei von Schuld und Sühne zu begehen, sondern versetzen sich sozusagen in die Rolle des Pfarrers, tauchen in die kranken Psychen ihrer Antihelden ein, interpretieren, ohne zu beurteilen. So auf der Leadsingle "Stockholm Syndrome", einem brutalen Hard-Rock-Monster, welches trotzdem mit schier unfassbarer Schönheit auftrumpft und von einer missglückten Geiselnahme oder einer kranken Beziehung handelt, aber auch zum Beispiel auf "Ruled by Secrecy", dessen Text von einem gewöhnlichen Arbeiter handelt, der gerade von einem Amoklauf heimkommt und verzweifelt seine Frau bittet, ihm den Weg zu weisen - die textliche Verbitterung wird perfekt auf die bombastische musikalische Untermalung übertragen. Musikalisch ist "Absolution" aber noch tiefschürfender: sei es die bombastische Klavierkavalkade von "Apocalypse Please", der letale Mix aus Walzerrhythmen und verzerrten Gitarren bei "Blackout" (eines der schönsten Lieder überhaupt!) oder das furiose, vollkommen unerwartete Pianointermezzo beim ansonsten bieder komponierten "Butterflies & Hurricanes". Dass in diesem unbeschreiblichen Theater ein, zwei Songs eher überflüssig sind: geschenkt. Wer ein perfektes Album will, solch sich den Vorgänger "Origin of Symmetry" beschaffen.
Zuletzt editiert: 22.06.2010 18:00
30.10.2006 12:03
paranoidandroid
Member
****
Hat mich etwas enttäuscht nach dem genialen Vorgänger. Gut ist sie natürlich trotzdem.
10.11.2006 15:48
Time_Q
Member
******
So. Da ist sie. Die meiner bescheidenen Meinung nach beste Platte aller Zeiten, die perfekt an ihren Vorgänger "Origin of Symmetry" anknüpft, ihn verändert und sogar fast noch verbessert. Eigentlich sind die beiden Platten in etwa gleichauf (ich kann sie nicht wirklich vergleichen, so genial wie beide sind ...), nur ist "Absolution" noch ein Stück länger und bietet statt der elf ganze vierzehn Tracks, von denen man allerdings zumindest einen getrost vernachlässigen kann, nämlich das "Intro". Beim hier ebenfalls nicht zu bewertenden (oder "reviewenden") "Interlude" sieht die Sache schon ganz anders aus. Obwohl eigentlich nur aus einem Instrument und irgendwie nur aus Lärm bestehend, spielt diese unfassbar verzerrte Gitarre grandiose Harmonien, die sehr geschickt aus Barbers "Adagio for Strings" entnommen wurden. Da sind wir auch schon bei der Spezialität der Band, den fantastischen Harmonien und Melodien. Meistens todtraurig, jedoch auch mindestens so schön, und das bei so gut wie jedem Song. "Apocalypse Please" drischt mit einem exorbitanten Klavier voran, dass einem Sehen und vor allem Hören vergeht. Bei "Hysteria" werden die Synthiebässe ausgepackt, "Falling Away With You" ist eine grandiose Ballade, "Blackout" ist der erste mit einem ganzen Orchester eingespielte Song der Band, ein 6/8-Walzer, der es in sich hat, und spätestens bei "Ruled by Secrecy" steht man nur noch mit offenem Mund da. Das Highlight, mein absoluter Lieblingssong, ist jedoch noch ein anderes: "Stockholm Syndrome". Man höre und staune! Was in diesem Lied gemischt wird, ist nicht zu fassen: Extrem geile Hammerriffs und die Stimme und der Bass, die vor sich hin wüten, und dann im Refrain dieser Break, dieses Klavier, diese himmlische Gesangsmelodie, einfach nur Gänsehaut. 6*, 6*, 6*, wohin das Auge blickt (bis auf das trotzdem noch unglaublich schöne "Endlessly", das nur nicht ganz so überzeugt: 5*!). Lange Rede, kurzer Sinn: KAUFEN! HÖREN! DURCHDREHEN!
28.11.2006 19:06
HASE22
Member
*****
Ein insgesamt sehr düsteres Werk, viele extrem melancholische Songs dabei; da ich dem Nachfolger "Black holes & revelations" 4 Punkte gegeben habe und mich "Absolution" insgesamt mehr überzeugt gibt es hierfür 5 Punkte.

Highlights:
"Hysteria", "Time is running out", "Endlesslym "Thoughts of a dying atheist"
18.12.2006 20:41
southpaw
Member
***
Die letzten 3 Songs haben's in sich, können die vorherigen 11 Titel natürlich aufweiegen. Musik, die schwer im Magen liegt und des Sängers Herrlichkeit überzeugt mich gar nicht.
30.03.2007 14:20
Phil
Staff
****
Einfach nicht meine Band... 4 Sterne liegen aber trotzdem drin.
21.05.2007 22:31
Mümmelgreis
Member
******
Erreicht imho nicht ganz die Qualität von 'Black Holes..', jedoch trotzdem ein unglaubliches Album, das eine aufgerundete 6 kriegt.

Highlights: siehe review von HASE22!!
16.09.2007 22:05
Manhunt
Member
******
Das beste von Muse!
17.12.2007 01:33
toolshed
Member
******
Im Vergleich mit den beiden Vorgängern zeigt "Absolution" eine gereifte Band, die ihre musikalischen Fähigkeiten erweitert hat und in voller Bandbreite einzusetzen versteht, vorrangig jedoch damit beschäftigt ist, den schon bekannten Stil zu perfektionieren. Ein wunderbares Album!
24.02.2008 13:01
aschlietuna
Member
******
man man man. er ist echt gut.
07.07.2008 14:48
philippkramer
Member
******
ich liebe dieses album! unbedingt von vorne bis hinten ohne überspringen durchhören.
07.07.2008 14:56
Wildwind
Member
*****
Gute Scheibe, wenn sie auch nicht ganz an den Vorgänger und den Nachfolger herankommt.

Dimension5
Member
*
guano

aquamarin
Member
******
Ein formvollendetes Meisterwerk.



>>
****
mädchenrock halt
>>
Wenn ich sowas schon lese, kommt mir die Galle hoch. Es weiß wohl jeder, was damit gemeint ist (abwertend, "kein richtiger Rock" etc pp.), aber ehrlich gesagt, ich rege mich mehr darüber auf, dass "Mädchen-" immer noch als eine Art Schimpfwort durchgeht, als über die schlechte Bewertung dieses Albums (jedem seine Meinung. Doch meine Toleranz hört bei Seximus auf.).
/rant.

DerMeister
Member
*****
Kommt nicht an die anderen Muse Alben ran. Aber alleine schon wegen Hysteria ein starkes Album

Sosa0909
Member
******
****** ich hätte 8 geben können

King Peos
Member
*****
sehr gutes Muse-Album mit einigen ganz starken Songs drauf. Da gibt es wirklich nicht viel auszusetzen, es ist auch sehr abwechslungsreich. Es wird ordentlich gerockt, aber es gibt auch schöne ruhige Klänge zu hören, jeweils verknüpft mit tollen Melodien. Zu den schwächeren Songs (die natürlich immer noch gut sind) würde ich jetzt mal zählen "Blackout" und den Closer "Ruled by secrecy". Als Gesamtnote gibt es gute 5*.
Den Nachfolger "Black holes and revelations" gefällt mir noch ein wenig besser.
Meine Top-5-Highlights:
1. Time is running out
2. Stockholm syndrome
3. Apocalypse please
4. The small print
5. Butterflies & hurricanes

SoC_Girl
Member
******
Eigentlich ist hierauf nahezu jeder Song ein absolutes Muse-Highlight. Ein unglaublich cooles Album, ich liebe es!
Zuletzt editiert: 23.06.2011 16:57

Lapacho
Member
*****
mich fasziniert die neue muse-scheibe.
musikalische schwülstigkeit am rande der lächerlichkeit und trotzdem mit einem begnadetem feingefühl immer wieder neue soundwelten auszuloten. eine geniale bombastorgie. wäre bloss ein bruchteil der aktuellen musikszene so verwegen, so unmittelbar crazy wie muse!- ein pathetischer genuss...

Southernman
Member
******
Excelente.

Trekker
Member
******
It was a long time ago ... der Artrock ist letztendlich wieder da 6++

Btw, irgendwie beschleicht mich jedoch das Gefühl, daß dieses Album bei der Betrachtung des MUSE-Gesamtwerks immer ein wenig unter geht.

Zuletzt editiert: 20.11.2010 20:58

remember
Member
****
für viele Fans gilt es als ihr bestes Album, für mich als Nicht-Fan keinesfalls.
Der Gesamteindruck bleibt insgesamt aber gut.
UK #1

Hijinx
Member
******
Muse's most balanced album in terms of quality, otherwise it's a tad incohesive and all over the place. Great to listen to though and has great highlights in "Hysteria", "Stockholm Syndrome" & "Sing For Absolution". Really struggle to separate this from Origin. 5.75
Zuletzt editiert: 26.09.2012 07:32

zxcvcxz
Member
******
brilliant album. just an inch short of origin. this and origin of symmetry destroy all the other muse albums!
Zuletzt editiert: 28.10.2010 12:18

gherkin
Member
******
BRILJANT ALBUM!!!!

Getharda
Member
******
Ein weiteres hinreißendes Album von Muse. Minimal schwächer als die beiden Vorgänger, aber dennoch einfach klasse. 6
Zuletzt editiert: 06.06.2011 17:21

irelander
Member
******
Sensational album! Stockholm Syndrome is my favourite from it.

HeadInAMuse
Member
*****
Very stong album.

BeansterBarnes
Member
*****
A brilliant journey Muse takes you on before selling out to the masses with their follow up releases.
Massive stadium rocks tracks infused with delicate and beautiful piano flutters.

Highlights include:

Sing For Absolution
Time Is Running Out
Hysteria

emalovic
Member
*****
ein tolles album, das ich jedoch weniger kommerziell finde als den Nachfolger

war zwar ihr 3.album, aber ihr erster Durchbruch


uk #1 us (nur) # 107, verkaufte sich aber mit der zeit ganz ordentlich, fast 600,000 mal allein in den usa


+ STOCKHOLM SYNDROME

+ HYSTERIA

+ TIME IS RUNINNG OUT
Zuletzt editiert: 26.12.2012 05:23

Dino-Canarias
Member
****
Sicher kein schlechtes Album, aber es bleibt dabei, nur ein
Werk von Muse verdient für mich eine 5, und das ist ihr
Debut. Ihr Sound kommt mir auch hier des öftern mal
einen Tick zu bombastisch daher, und der Gesang von
Matt Bellamy ist mir einfach generell viel zu überdreht.

Trotzdem ist das alles in allem sicher keine schlechte Musik,
aber für mich einfach nicht interessant/spannend genug
für eine (noch) höhere Bewertung....

4 ++
Zuletzt editiert: 13.10.2012 21:16

bluezombie
Member
*****
Killer album!

Kanndasdennsein
Member
******
Bestes Album, das ich seit langem in die Finger bekommen habe. Selten sind diese Werke komplett ohne Tiefen. Hier ist mal wieder eins.
Favoriten:
1. Hysteria
2. Time Is Running Out
3. Sing For Absolution
4. Stockholm Syndrome
5. Apocalypse Please
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

ESC 2015
Suche Musikvideo
Bildungslücke betreffend Alben
Champions-League / Europa League, Te...
Vergessene Kinderserien, Teil 4