Ray Charles - Genius & Friends

Cover Ray Charles - Genius & Friends
CD
Rhino / Atlantic 8122732552

Charts

Einstieg:09.10.2005 (Rang 37)
Zuletzt:30.10.2005 (Rang 96)
Höchstposition:37 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:4
Rang auf ewiger Bestenliste:8012 (139 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 37 / Wochen: 4
de  Peak: 84 / Wochen: 1
at  Peak: 38 / Wochen: 3
fr  Peak: 68 / Wochen: 6
nl  Peak: 58 / Wochen: 7
be  Peak: 69 / Wochen: 3 (V)
  Peak: 67 / Wochen: 4 (W)
it  Peak: 22 / Wochen: 7

Tracks

23.09.2005
CD Rhino / Atlantic 8122 73255 5 (Warner) / EAN 0081227325558
Details anzeigenAlles anhören
1.Ray Charles with Angie Stone - All I Want To Do
  4:00
2.Ray Charles with Chris Isaak - You Are My Sunshine
  3:48
3.Ray Charles with Mary J. Blige - It All Goes By So Fast
  5:07
4.Ray Charles with Gladys Knight - You Were There
  3:41
5.Ray Charles with Ruben Studdard & The Harlem Gospel Singers - Imagine
  4:28
6.Ray Charles with Leela James - Compared To What
  3:42
7.Ray Charles with Diana Ross - Big Bad Love
  3:45
8.Ray Charles with Indina Menzel - I Will Be There
  4:43
9.Ray Charles with George Michael - Blame It On The Sun
  4:46
10.Ray Charles with John Legend - Touch
  4:40
11.Ray Charles with Patti LaBelle & The Andrae Crouch Singers - Shout
  5:10
12.Ray Charles with Laura Pausini - Surrender To Love
  4:13
13.Ray Charles with Willie Nelson - Busted (Live)
  2:32
14.Ray Charles with Alicia Keys - America The Beautiful
  2:58
   
2005
CD Rhino / Atlantic 8122732552 (Warner) / EAN 0008122732552
Details anzeigenAlles anhören
   

Ray Charles   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
The Definitive Ray Charles04.07.2004851
Genius Loves Company12.09.2004437
Ray (Soundtrack / Ray Charles)30.01.2005235
Genius & Friends09.10.2005374
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.6 (Reviews: 5)
02.01.2008 16:47
sanremo
Member
***
knappe 3
07.01.2008 16:20
Homer Simpson
Member
***
sehr seicht geratene Aufnahmen ohne das Feuer des Ray Charles
08.03.2008 11:51
remember
Member
****
hat gute wie auch unzufriedenstellende aufnahmen, das hält sich ziemlich genau 50/50..bereits 1997 aufgenommen, aber erst nach charles' tod 2005 veröffentlicht..
08.03.2008 12:12
LarkCGN
Member
****
Habe ich seinerzeit zwecks Rezension auch erhalten. Meine Rezension von 2005 für Queer.de:

Wenn großem Stars sterben – sind die Plattenfirmen schnell mit unzähligen Alben am Start: Ob Compilations mit den größten Hits, Sammlungen von bisher unveröffentlichten Songs oder zusammengesetzte Duette mit anderen Show-Größen – der Rubel rollt. Traurigerweise war es im Fall von Ray Charles mal wieder so, dass sich seine Platten nach seinem Ableben so gut wie schon seit 40 Jahren nicht mehr verkauften. "Genius Loves Company" war 2004 ein absoluter Bestseller – in diesem Jahr soll es das Album "Genius & Friends" gleichtun. Zahlreiche klangvolle Namen wie Diana Ross, Patti Labelle, Gladys Knight, Mary J. Blige, Alicia Keys oder George Michael wurden ins Studio gebeten, um Charles posthum ihre Gunst zu erweisen. Laut der Plattenfirma Rhino/Atlantic war es Charles' Wunsch, diese Duett-Aufnahmen fertig zu stellen – seine eigenen Gesangspassagen wurden bereits 1997 und 1998 aufgenommen.

Die Sammlung ist in erster Linie für Fans gedacht. Die Songs sind weitgehend nett und gelungen, haben aber kaum die Klasse von Charles-Evergreens wie "Hit The Road Jack", "Georgia On My Mind" oder "I Can't Stop Loving You". Sicher ein etwas unfairer Vergleich – aber in der Regel vertrauen Charles und seine Gäste auf einen sicheren Mix aus Pop und leichten Soul-Klängen wie bei den Duetten mit Idina Menzel ("I Will Be There") oder George Michael ("Blame In On The Sun"). Auch der Schmachtfetzen mit Gladys Knight ("You Were There") hat eher etwas mit dem Adult-Contemporary-Genre zu tun als mit Blues oder Soul. Bei "Surrender To Love" mit Italiens Superstar Laura Pausini bekommen wir kuscheligen Smooth-Soul geboten – der aber einmal kräftig durch die Pop-Maschinerie gezogen wurde. Da sorgen Patti Labelle ("Shout") und ausgerechnet die in den letzten Jahren sehr softe Diana Ross ("Big Bad Love") mit ihren gospeligen bzw. bluesigen Nummern für flotte, griffige Abwechslung. Fast schon klassisch ist die Kollaboration mit Willie Nelson ("Busted") ausgefallen – Live, noch zu Lebzeiten von Ray Charles aufgenommen.

1992er
Member
****
die stücke erreichen nicht mehr die klasse wie die aus ray charles' früheren tagen und auch nicht die von seinem letzten zu lebzeiten veröffentlichten duett-album, für fans dennoch hörenswert und mit besserer produktion wären evtl. sogar kleine perlen zum vorschein gekommen.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?