SUCHE

Sophie Hunger - 1983


Cover

Charts

Hitparadeneinstieg:11.04.2010 (Rang 1)
Letzte Klassierung:30.01.2011 (Rang 86)
Höchstposition:1 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:25
Rang auf ewiger Bestenliste:1269 (1381 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 25
de  Peak: 62 / Wochen: 1
fr  Peak: 87 / Wochen: 6

Tracks

26.03.2010
CD Two Gentlemen TWOGTL009-2 / EAN 7640110935699
Details anzeigenAlles anhören
1.Leave Me With The Monkeys
  2:58
2.Lovesong To Everyone
  3:12
3.1983
  3:05
4.Headlights
  3:10
5.Citylights Forever
  3:28
6.Your Personal Religion
  4:40
7.Le vent nous portera
  3:49
8.Travelogue
  2:43
9.Breaking The Waves
  2:42
10.D'Red
  3:15
11.Approximately Gone
  1:35
12.Invisible
  2:34
13.Broken English
  2:38
14.Train People
  2:35
   

Sophie Hunger   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Monday's Ghost26.10.2008146
198311.04.2010125
The Danger Of Light14.10.2012214
The Rules Of Fire22.12.2013213
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.67 (Reviews: 12)

variety
Member
*****
Ich bin nicht enttäuscht, aber ein Meisterwerk sieht auch anders aus. Sie gefällt mir am besten, wenn sie zerbrechlich wirkt (mit Piano und ihrer Stimme), und das zeigt sie nicht immer auf dem Album.

Anspieltipps: D'Red (!!!), Broken English, Citylights Forever, Train People, Hotel Belfort. --5.

Stella Nera
Staff
******
ein Hammer-Album, genauso wie ich es erwartet hatte! Die Songs "Leave me with the monkeys" und "1983" gefallen mir momentan am besten! Einfach wunderbar, sie ist ein Wahnsinns-Talent!

@fuedli: aber es ist nicht so. das könnte man ja über jeden schreiben.
Zuletzt editiert: 08.04.2010 11:49

fuedlibuerger
Member
***
langweiliger pop

man trichtert allen ein, das sie etwas spezielles mache, würde sie seit ihrem auftauchen 3mal am tag auf jedem gugus-sender gespielt werden und es würde der BLICK anstatt ein kulturfetisch-magazin über sie schreiben würden alle "indie"-kuscheler laut "mainstream!" schreien


Shawk
Member
*
was ist denn das?

ramoniak
Member
*
crap

swissflake
Member
***
Schon wieder die Hunger! Auch ihr zweites Album gibt vor, Tiefe zu bieten, kratzt aber kaum an der Oberfläche. Für mich ganz passabel als Backgroundgesäusel - intellektuell aber eher anspruchslos.

Übrigens: Intellektuell anspruchslos ist noch so manche Musik, was nicht heisst, sie sei gleich schlecht. Bei der penetranten Proklamierung Hungers Genialität in den Feuilletons der Deutschschweizer Tageszeitungen aber erwartet man einen intellektuellen Anspruch in ihrer Musik.

Journalisten-Lolita? Ja, vielleicht.
Zuletzt editiert: 13.04.2010 16:07

xxxlgaudi
Member
**
komische musik mit der ich mich leider nicht anfreunden kann

fabio
Member
*****
gut, aber schlechter als der vorgänger

Michael
Member
*****
musik mit anspruch, welche halt ein wenig geduld und interesse benötigt. gefällt mir grösstenteils sehr gut, auch wenn 2, 3 songs dann auch für mich etwas langweilig wirken

Werner
Member
***
Extremst fade und langweilige Stücke, die im Gesamtwerk nur ganz knapp drei Punkte erreichen.

jan256
Member
******
großartiges album einer großartigen sängerin

ulver
Member
****
mir gefällt das album recht gut - ist ziemlich sicher ein grower... finde eben diese musik im zusammenhang mit dem film 'Zimmer 202' über Peter Bichsel sehr schön! ohne film gebe ich vorerst mal eine gute 4...

dass diese musik nicht jedem füdlibürger (nomen est omen) gefällt, ist mir schon klar!
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?