SUCHE

The Beatles - The Early Beatles


Cover

Charts

Keine Platzierungen in der offiziellen Schweizer Hitparade.
Eleven Of Their 1964 American Hit Recordings Now On Capitol


Nachdem John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr 1963 zuerst England und dann Europa im Sturm eroberten, setzten sie nur knapp ein Jahr später ihren Siegeszug auch in den Vereinigten Staaten von Amerika fort. Ihr erstes US-Album erschien im gleichen Jahr unter dem Namen „The Early Beatles“ mit dem Untertitel "Eleven Of Their 1964 American Hit Recordings Now On Capitol".

Tracks

22.03.1965
LP Capitol ST 2309
Details anzeigenAlles anhören
1.Love Me Do
  2:19
2.Twist And Shout
  2:32
3.Anna (Go To Him)
  2:56
4.Chains
  2:21
5.Boys
  2:24
6.Ask Me Why
  2:24
7.Please, Please Me
  2:00
8.P.S. I Love You
  2:02
9.Baby It's You
  2:36
10.A Taste Of Honey
  2:02
11.Do You Want To Know A Secret
  1:55
   
17.01.2014
CD Apple / Capitol B0019704-02 (UMG) / EAN 0602537643677
Details anzeigenAlles anhören
Mono Mix
1.Love Me Do (Mono)
  2:22
2.Twist And Shout (Mono)
  2:36
3.Anna (Go To Him) (Mono)
  2:58
4.Chains (Mono)
  2:26
5.Boys (Mono)
  2:27
6.Ask Me Why (Mono)
  2:27
7.Please, Please Me (Mono)
  2:03
8.P.S. I Love You (Mono)
  2:05
9.Baby It's You (Mono)
  2:41
10.A Taste Of Honey (Mono)
  2:05
11.Do You Want To Know A Secret (Mono)
  2:00
Stereo Mix
12.Love Me Do (Stereo) [Mono recording]
  2:22
13.Twist And Shout (Stereo)
  2:36
14.Anna (Go To Him) (Stereo)
  2:57
15.Chains (Stereo)
  2:26
16.Boys (Stereo)
  2:27
17.Ask Me Why (Stereo)
  2:27
18.Please, Please Me (Stereo)
  2:02
19.P.S. I Love You (Stereo) [Mono recording]
  2:05
20.Baby It's You (Stereo)
  2:41
21.A Taste Of Honey (Stereo)
  2:05
22.Do You Want To Know A Secret (Stereo)
  1:57
   

The Beatles   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Hello, Good Bye02.01.196826
Magical Mystery Tour02.01.196861
Lady Madonna19.03.1968113
Hey Jude03.09.1968117
Ob-La-Di, Ob-La-Da28.01.1969112
Get Back (The Beatles with Billy Preston)22.04.1969111
The Ballad Of John And Yoko03.06.1969111
Come Together21.10.1969211
Let It Be03.03.1970117
The Long And Winding Road23.06.197083
Free As A Bird07.01.1996258
Real Love31.03.1996266
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
1962-196603.10.1993420
1967-197003.10.1993322
Live At The BBC11.12.1994413
Anthology I03.12.1995210
Anthology 231.03.199645
Anthology III10.11.1996235
Yellow Submarine Songtrack26.09.1999235
126.11.2000162
Anthology [DVD]13.04.2003832
Let It Be... Naked30.11.2003215
Love03.12.2006314
The Beatles In Stereo20.09.2009528
Past Masters20.09.2009473
Beatles For Sale20.09.2009653
Abbey Road20.09.2009285
The Beatles (White Album)20.09.2009275
Please Please Me20.09.2009742
Let It Be20.09.2009483
Help!20.09.2009533
Rubber Soul20.09.2009513
Revolver20.09.2009444
A Hard Day's Night20.09.2009603
With The Beatles20.09.2009732
Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band20.09.2009295
Magical Mystery Tour20.09.2009643
Yellow Submarine (Soundtrack / The Beatles)27.09.2009691
1962-1966 / 1967-197031.10.2010891
On Air - Live At The BBC Volume 224.11.2013194
The U.S. Albums26.01.2014991
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.33 (Reviews: 9)
08.04.2007 20:25
Homer Simpson
Member
******
eine verstückelte "Please please me" Platte. Das Material bekommt eine 6.
04.10.2007 21:41
remember
Member
*****
sehr gut - von anfang an..
07.10.2007 13:18
mikebordt
Member
*****
klasse Stücke drauf.
07.10.2007 14:07
pillermaik
Member
*****
Knappe 5*, denn später folgte von ihnen um einiges anspruchsvollere Musik. Man darf allerdings nicht vergessen, dass die Beatles für ihre Zeit immer anspruchsvoll waren - nur gefallen mir die Songs ab 1965 deutlich besser.
15.06.2008 13:25
Voyager2
Member
******
Der Titel deutet es schon an, diese LP präsentiert musikalisches Material der frühen Beatles. Das heißt in diesem Fall Material aus den Anfangstagen ihrer Erfolgsgeschichte, aufgenommen 1962/63. Ab den 70er Jahren veröffentlichten diverse Plattenfirmen, meist Billigpreis-Label, unter Titeln wie „The Early Beatles“, „The Silver Beatles“ oder „The Complete Silver Beatles“ jenes Material, das die Band ca. 1961 für ein Demoband aufgenommen hatte, aber von DECCA abgelehnt wurde.
Der amerikanische Sampler „The Early Beatles“ ist fast identisch mit dem ersten Beatles-Album „Please Please Me“ aus dem Jahre 1963. Im Gegensatz zum ersten Album fehlen „I Saw Her Standing There“, „Misery“ und „There’s A Place“. Aber auch mit dem leicht reduzierten Programm bietet diese Scheibe ein erstklassiges musikalisches Portrait einer aufstrebenden jungen Gruppe. Die elf Lieder (5 Eigen- und 6 Fremdkompositionen) zeigen eindrucksvoll den Spagat zwischen eigenen musikalischen Ambitionen und dem kommerziellen Vorgaben der Plattenfirma, den die Beatles damals machen mußten. So bieten sie einerseits zeitgemäßen Rock anno 1962/63 wie etwa in ihren ersten beiden Hits „Love Me Do“ und „Please Please Me“, andererseits fischen sie auch schon mal in trüben Popgewässern, etwa in „A Taste Of Honey“ oder „Do You Want To Know A Secret“ (Mitte 1963 in einer Coverversion in England ein Nummer 1 Hit für Billy J. Kramer & The Dakotas).
Das Fremdmaterial stammt von sehr unterschiedlichen Leuten wie etwa Burt Bacharach/Hal David, Carole King/Gerry Goffin oder Arthur Alexander. In ihrer unbekümmerten Art gelang es John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr (der bei den frühen Aufnahmen angeblich durch einen Studiomusiker ersetzt wurde), die Stücke wie auch ihre Eigenkompositionen einen eigenen Sound zu verpassen. So klingt der Programmablauf von „The Early Beatles“ wie eine perfekte Einheit und wüßte man es nicht besser, könnte man meinen, alle Stücke stammten von John Lennon und Paul McCartney.
Wegen der damals begrenzten Aufnahmetechnik wurden die Stücke (meines Wissens) damals Mono aufgenommen und später in ein Stereoformat gebracht. Dementsprechend klingen die Stücke heute etwas abenteuerlich, denn auf dem einen Kanal hört man den Gesang und auf dem anderen die Musik.
„The Early Beatles“ wie auch das Originalalbum „Please Please Me“ ist ein uneingeschränktes Hörvergnügen, denn hier wird Pop- und Rockmusik als das geboten, was sie sein soll: Purer Spaß. Und Lieder wie „Love Me Do“, „Please Please Me“ und –auf der Orginal-LP- „I Saw Her Standing There“ sind eh schon ein ganzes Album und die Höchstnote wert.

DerMeister
Member
*****
Ohne "I Saw Her Standing There" gibts keine 6

öcki
Member
******
Es ist alles gesagt, Beatlesalbum für den US-Markt

southpaw
Member
****
Sie sollten sich dramatisch steigern.

spatz-98
Member
******
Sozusagen das Please Please Me-Album für die USA.

USA: #43, 1965
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Ich bin gegen Gewalt und Extremismus
Musik für Silvester
Holländisches Kinderlied gesucht
Tennis, Teil 8
Aktuelle House/Dance/Electro Traxx