SUCHE

Diskussionsforum

Forum - Musik International - Eduard Khil († 3. Juni 2012)

Der russische Sänger starb am 3. Juni an den Folgen eines Gehirnschlags.

Einer der großen Stars des Internet ist tot. Der „Trololo-Mann“ Eduard Khil starb im Alter von 77 Jahren. Der russische Sänger wurde mit einem Lied ohne Text zum Kultstar der Onlinegemeinde.

Millionen Internetnutzer klickten seinen Musikclip an, User stellten Parodien ins Netz, es gibt sogar eine eigene iPhone-App über Eduard Khil.

Der Grund für den weltweiten Hype: Die Netzgemeinde entdeckte vor drei Jahren einen Auftritt von Khil von 1976. Da sang er das Lied „Ich bin so froh, dass ich endlich nach Hause komme“ – doch fehlten dem Song jegliche Wörter. Es bestand nur aus "Trololo", "Tralalala" und "Hahahaha", daher auch der Name „Trololo-Mann“.

Darum sang er "Trololo"

Der kuriose Auftritt hatte einen ersten Hintergrund: Das Lied handelte von einem Cowboy namens John, der zu seiner geliebten Mary zurückkehrt. Zu amerikanisch sei das Lied, fanden die Zensoren in der Sowjetunion. Sie verboten das Lied.

Khil wurde im Jahr 1934 in Smolensk geboren. Als einer der wenigen russischen Musiker durfte er zu Sowjetzeiten auf Welttournee gehen. Er trat unter anderem in den USA auf.


http://www.youtube.com/watch?v=oavMtUWDBTM
Zuletzt editiert:


Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Rockcharts Fünfziger und Sechziger
Suche Musikvideo, Teil 4
Schlagerszene
Die schönsten Balladen und Liebeslie...
Arsenal FC, Teil 19