SUCHE

KYLIE MINOGUE, SHOWGIRL TOUR, ST. JAKOBSHALLE BASEL, 1. APRIL 2005

More Than A Showgirl

Pop-Sternchen, Sexsymbol oder mehr? Kylie Minogue trat am 1. April 2005 im Rah-men ihrer aktuellen Showgirl-Tour in der ausverkauften Basler St. Jakobshalle vor rund 9000 Konzertbesuchern auf.

Die 1968 in Melbourne geborne Kylie Ann Minogue wurde über die Landesgrenzen hinaus erstmal nicht als Sängerin, sondern als Schauspielerin bekannt: als das nette Mädchen von nebenan, Char-lene Mitchell in der Fernsehserie "Neigbours". u.a. mit Jason Donovan, dem damaligen Liebespart-ner auf und hinter der Leinwand. 1987 trat der ganze "Neighbours"-Cast ans Mikrophon und nahm für Charityzwecke einige Songs auf. Kylie entschied sich für Little Eva's 60er-Hit "Locomotion" und setzte damit den Grundstein für eine märchenhafte Gesangskarriere: vier Studioalben in vier Jah-ren, ein jedes noch erfolgreicher als das vorhergende. Kylies Popularität wuchs von Hit zu Hit, doch ebenso rasch kam auch der Abstieg. In den 90er-Jahren mussten die Fans der Australierin v.a. auf die Erinnerung zurückgreifen: neue nennenswerte Produktionen blieben aus. Erst 2000 folgte das grosse Comeback, von dem sich viele Kritiker keine ernsthaften Chancen versprachen. Doch der Wiedereinstieg an die Spitze der aktuellen populären Musik mit dem Album "Lightyears" war erfolg-reicher als wohl alle anderen Reanimations-Versuche von in den Schatten getretenen 80er-Idolen. Mit Hits wie Can't Get You Out Of My Head, Your Disco Needs You oder Kids, dem Duett mit Rob-bie Williams, landete Minogue einen Volltreffer nach dem anderen.

Kylie Minogue bietet dem Basler Publikum ihr ganzes Spektrum: eine perfekt einstudierte Show, die gewohnten extravaganten Designer-Kostüme, ein Tanzspektakel vom Feinsten, der üblich Hauch Erotik und - selbstverständlich Hits à discretion aus all Ihren Schaffensperioden. Stimmlich über-rascht Kylie: gesungen wird live und ohne Abstriche im Vergleich zu den Studioaufnahmen. Im Ge-genteil, mit einigen interessanten Neuinterpretationen wie der eindringlichen Swing-Version von Lo-comotion, oder dem einwandfreien Cover von Somewhere Over The Rainbow auf einer über dem Publikum schwebenden Mondsichel sitzend zeigt Kylie Minogue, dass Ihr Fispelfiepsimage unge-rechtfertigt bleibt. Kylie ist nicht nur Produkt und Ikone, sondern Popstar mit eigenständiger Stimme, Diva mit respektablem Gesangsorgan.

Schade, beschränkt sich die Interaktion mit dem Publikum auf die letzten beiden Zugaben - Especi-ally For You und Love At First Sight. Kylie, Du hättest durchaus mehr mit uns sprechen dürfen, wir sind wegen Dir nach Basel gepilgert, especially for you!
swissflake

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Bildungslücke betreffend Alben
Beatrice Egli
Die besten Songs aus den 90ern
Beste 90er Jahre Dancefloor-Hits, Te...
Aktuelle House/Dance/Electro Traxx